13:55 19 September 2020
SNA Radio
    Videos

    Ukrainischer Oldie-Panzer getunt: T-64 im Donbass aufgepimpt – VIDEO

    Videos
    Zum Kurzlink
    3602
    Abonnieren

    Die Panzertruppen der selbsternannten Volksrepublik Lugansk haben am Beispiel eines alten ukrainischen Panzers vom Typ T-64A bewiesen, dass sie das Zeug haben, um bejahrtem Kampfgerät neues Leben einzuhauchen. Die Kriegsmaschine wurde übrigens vor knapp 50 Jahren in den Dienst gestellt.

    Damals wurde der 38 Tonnen schwere Panzer serienmäßig mit einer 125-mm-Glattrohrkanone mit automatischer Ladeeinrichtung ausgestattet, wodurch die Besatzung auf drei Mann reduziert werden konnte.

    Mit dem 700 PS starken Motor konnte der T-64A auf bis zu 60 Stundenkilometer beschleunigen. Die Reichweite des Panzers betrug dabei maximal 500 Kilometer.

    In der neuen Edition erhielt die Maschine Teile der Reaktivpanzerung des Typs Kontakt. Damit wird unter anderem auch das Turmheck vor Attacken von hinten geschützt.

    Laut dem Militärportal Rg.ru machen auch nach der Modernisierung die T-64A-Panzer den heutigen Maschinen kaum Konkurrenz. Vieles hängt jedoch auch von den Panzersoldaten ab, die das Gerät bedienen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Mehr Videos

    • Migranten im neuen Lager Kara Tepe auf der griechischen Insel Lesbos
      Letztes Update: 12:46 18.09.2020
      12:46 18.09.2020

      Migranten treffen im neuen Lager in Kara Tepe ein

      Hunderte Migranten ziehen in das neue Lager in Kara Tepe um, nachdem vor zehn Tagen das Lager Moria durch Brände völlig zerstört wurde.

    • Proteste der Gewerkschaften in Paris, 17. September 2020
      Letztes Update: 14:03 17.09.2020
      14:03 17.09.2020

      Proteste gegen Corona-Konjunkturplan in Paris – Video

      Nach dem Aufruf des Allgemeinen Gewerkschaftsbundes (CGT), gegen den „historischen“ 100-Milliarden-Euro-Coronavirus-Konjunkturplan zur Wiederankurbelung der Wirtschaft zu protestieren, gehen Demonstranten am Donnerstag, dem 17. September, in Paris auf die Straße.

    • Lothar de Maizière vor Michail Gorbatschew (i.d.Mitte) nach der Unterzeichnung des Zwei-plus-Vier-Vertrags in Moskau, 12. September 1990
      Letztes Update: 08:00 12.09.2020
      08:00 12.09.2020

      Lothar de Maizières private Unterschriftensammlung vom Zwei-plus-Vier-Vertrag

      Von

      Vor dreißig Jahren, am 12. September 1990 gaben die „Siegermächte“ in Moskau der Wiedervereinigung Deutschlands auch den internationalen Segen. Lothar de Maizière, der letzte Ministerpräsident der DDR, nutzte die Gunst der Stunde und hielt den historischen Moment der Unterzeichnung des Zwei-plus-Vier-Vertrages auf außergewöhnliche Weise fest.

    • Gedenkveranstaltungen am 11. September in New York
      Letztes Update: 14:47 11.09.2020
      14:47 11.09.2020

      Gedenkveranstaltung im 9/11 Memorial in New York – Video

      Das 9/11 Memorial gedenkt am Freitag, 11. September mit einer privaten Zeremonie der Terroranschläge in New York City vor 19 Jahren.

    Zum Thema:

    Ukrainische Abwehr sitzt in der Tinte: Panzer-Ladung vergeigt – VIDEO
    Ukrainische T-84-Panzer beim Nato-Biathlon durchgefallen – VIDEO
    Ukraine erschafft Monster-Panzer – VIDEO
    „Sarg auf Rädern“: Ukrainer stellen Amerikanern skurriles Kriegsgerät vor
    Tags:
    Militär, T-64A, Volksrepublik Lugansk