15:55 26 Juni 2019
SNA Radio
    Videos

    „Chernobyl“ im Fernsehen ist Fiktion – Die Geisterstadt Prypjat ist traurige Realität

    Zum Kurzlink
    Andreas Peter
    6334
    © Sputnik .

    Vor 33 Jahren havarierte das sowjetische AKW Chernobyl. Tausende Menschen starben als Spätfolge der Strahlung. Mit einer Drohne hat die Videoagentur Ruptly die einst 40.000 Einwohner zählende Stadt Prypjat in der heutigen Ukraine mit Genehmigung der Behörden gefilmt. Die Stadt musste 1986 binnen Stunden evakuiert werden und ist seither Sperrgebiet.

    Am 26. April 1986 explodierte im Atomkraftwerk Chernobyl in der damaligen Sowjetunion der Reaktor 4. Das Dach des Gebäudes wurde weggerissen, die hochradioaktiven Brennstäbe lagen frei. Tonnen von hochradioaktiven Trümmern wurden kilometerweit verstreut. Durch die unmittelbare Explosion starben 31 Menschen.

    Doch viele Tausende wurden bis heute Spätopfer der Katastrophe. Zum einen die so genannten Liquidatoren, die anfangs mit den bloßen Händen strahlende Trümmer wegtrugen. Zum anderen Einwohner der früheren Stadt Prypjat, in der zum Zeitpunkt des Super-GAU mehr als 40.000 Menschen lebten, darunter fast ein Viertel Kinder. Sie mussten innerhalb weniger Stunden die Stadt verlassen.

    Seither gehört Prypjat zur Sperrzone rund um das Atomkraftwerk, das heute in der Republik Ukraine liegt. Mit Genehmigung der ukrainischen Behörden konnte ein Team der russischen Videoagentur Rupty mit einer Drohne Luftaufnahmen von der verlassenen Stadt machen.

    >>>Tschernobyl: Die ersten Stunden und Tage nach der Katastrophe - Fotos<<<

    Tags:
    Atomenergie, Umwelt, Pripjat, Geschichte, Sowjetunion, UdSSR, Explosion, Atomkraftwerk, Atomkraftwerk Tschernobyl, Tschernobyl-Katastrophe, Tschernobyl
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Luftminen aus dem 2. Weltkrieg vor der Krim entdeckt und gesprengt
      Letztes Update: 16:52 13.06.2019
      16:52 13.06.2019

      VIDEO Luftminen aus dem 2. Weltkrieg vor der Krim entdeckt und gesprengt

      Im Seegebiet vor der Halbinsel Krim im Schwarzen Meer wurden Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und gesprengt.

    • TV-Kamera vor dem Gerichtsgebäude in Oldenburg
      Letztes Update: 17:11 06.06.2019
      17:11 06.06.2019

      Prozess gegen Killerpfleger Högel – Video

      Für weitere 85 Morde wurde der ehemalige Pfleger Niels Högel am Donnerstag in Oldenburg zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die Morde soll Högel im Zeitraum 1999 bis 2005 begangen. Sputnik zeigt hier Video-Aufnahmen aus dem Prozess.

    • „Für Europa reicht’s“: Sonneborn und Semsrott starten EU-Wahlkampf für „die PARTEI“
      Letztes Update: 10:00 26.04.2019
      10:00 26.04.2019

      „Für Europa reicht’s“: Sonneborn und Semsrott starten EU-Wahlkampf für „die PARTEI“

      von Bolle Selke

      Mehr Demokratie für die EU, weniger Korruption, weniger Steuerwettbewerb und einen Stopp der zunehmenden Militarisierung. Mit diesen Forderungen wollen die Spitzenkandidaten von die PARTEI Martin Sonneborn und Nico Semsrott zwei Sitze im EU-Parlament bei der Wahl am 26. Mai erringen. Ihr Wahlslogan lautet: „Für Europa reicht’s“.

    • Russische Fregatte einer neuen Schiffsklasse bei Flottenparade in China
      Letztes Update: 22:21 24.04.2019
      22:21 24.04.2019

      VIDEO Russische Fregatte einer neuen Schiffsklasse bei Flottenparade in China

      Die Seestreitkräfte der Volksrepublik China haben am Ostersonntag 2019 ihren 70. Geburtstag gefeiert. Höhepunkt war eine Flottenparade mit Schiffen aus 60 Staaten. Mit dabei auch die russische Fregatte „Admiral Gorschkow“. Sie ist das Flaggschiff einer neuen Klasse hochmoderner Mehrzweckfregatten und zog viel Aufmerksamkeit auf sich.