BILD hetzt gegen WM in Russland

„USA bomben in aller Welt Kinder tot“: Lafontaine antwortet Bild-Zeitung

© Foto : Screenshot
Meinung
Zum Kurzlink
52142619

Nach der Unterstellung der „Bild“-Zeitung, Russland bombe Kinder in Syrien tot, hat Oskar Lafontaine, einst SPD-Kanzlerkandidat und heute Fraktionsvorsitzender der Linken im Saarländischen Landtag, der Redaktion Russland-Hetze vorgeworfen.

„Darf man heiter bei Putin Fußball-WM spielen, während er in Syrien Kinder totbombt?“ — Dies fragte der Bild-Reporter Heiko Niedderer mehrere deutsche Nationalspieler und Politiker drei Monate vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland.

Oskar Lafontaine (74) kommentierte auf Facebook: „Ich antworte als Politiker und frage „Bild“: Darf man von seinen Journalisten im Arbeitsvertrag ‚die Unterstützung des transatlantischen Bündnisses und die Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika‘ verlangen, während sie seit Jahrzehnten in aller Welt Kinder totbomben?

GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Tags:
Bild-Zeitung, Oskar Lafontaine, Wladimir Putin, Syrien, Deutschland, Russland