Russlands Sicherheitskräfte trainieren Umgang mit Fans (Archiv)

Übung für Ernstfall bei WM: Russlands Sicherheitskräfte trainieren Umgang mit Fans

© Sputnik / Alexander Kryaschew
Wolgograd
Zum Kurzlink
0 30

In der südrussischen Stadt Wolgograd haben Polizisten im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft bei einer Übung die „Bändigung“ aggressiver Fans simuliert.

Das Training der Sicherheitskräfte (Innenministerium, Russische Garde, Katastrophenschutzministerium und Geheimdienst FSB) wurde in einem Hotel abgehalten, wo Teams der WM-Teilnehmerländer untergebracht werden könnten. Die Übung sollte simulieren, wie Fans bei der Ankunft einer Mannschaft Krawalle auslösen und einen Bus mit Spielern blockieren.

Die Polizeiabteilung wurde demnach alarmiert und schickte Einheiten zum Ort des Geschehens. Die „dreistesten Fans“ wurden festgenommen und zur Wache gebracht. In dem Moment kamen andere Fans, die mit den Handlungen der Polizisten unzufrieden waren, und forderten die Freilassung ihrer Kollegen. Dabei kam es zu Zusammenstößen. Die Sicherheitskräfte sollen bei der Übung gut abgeschnitten haben.

Tags:
Fans, Sicherheit, Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, Polizei, Wolgograd, Russland
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren