Museum der Schlacht von Stalingrad, Wolgograd

Zeitung gibt britischen WM-Gästen Rat: „Spricht mit Russen niemals über…“

© Sputnik / Alexej Filippow
Wolgograd
Zum Kurzlink
0 10

Die britische Zeitung „The Independent“ hat Fußballfans aus Großbritannien, die zur WM nach Russland zu reisen planen, über Verhaltensregeln in diesem Land informiert.

England spielt am 18. Juni in Wolgograd gegen Tunesien und es werden reichlich britische Fans erwartet. Die Online-Zeitung „The Independent“ riet den Landsleuten davon ab, über den Zweiten Weltkrieg zu diskutieren, vor allem unter Einfluss von Alkohol. Die Stadt, informierte das britische Blatt, hieß früher Stalingrad, wo eine der bekanntesten Schlachten des Zweiten Weltkrieges, die Schlacht von Stalingrad, stattgefunden hat. Die Fans sollten auf keinen Fall in der Öffentlichkeit bezweifeln, dass Russland bzw. die damalige Sowjetunion den Krieg gewonnen hat, so die Zeitung.

Der Artikel erwähnt auch sogenannte „Tatsachen“ über andere WM-Städte. Über Kaliningrad wird zum Beispiel geschrieben, dass die Stadt durch Bombardierungen schwer beschädigt und später im typisch sowjetischen Stil wiederaufgebaut wurde. Dabei wird jedoch verschwiegen, dass es gerade die britischen Luftangriffe waren, die eine der schönsten Städte Europas zerstört hatten.

GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Tags:
Fans, Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, Zweiter Weltkrieg, Wolgograd, Stalingrad, Großbritannien, Russland