15:42 21 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    BP-Chef: Erdölleitung Baku-Ceyhan ist eine „heroische ingenieurtechnische Leistung"

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 910
    LONDON‚ 25. Mai (RIA Nowosti). Der Chef von British Petroleum (BP), John Brown, hat bei der Einweihung der Erdölleitung Baku-Tiflis-Ceyhan dieses Projekt als „eine heroische ingenieurtechnische Leistung" bezeichnet. Das verlautete beim Pressedienst des BP-Sitzes in London.

    Laut Brown ist die Verlegung der 1 770 Kilometer langen Rohrleitung, die das Kaspische und das Mittelmeer miteinander verbindet, im heutigen Kontext dem Umbruch gleich, der vor 30 Jahren mit der Eröffnung der Alaska-Rohrleitung vollzogen wurde.

    „Die Rohrleitung eröffnet für die Weltmärkte gewaltige neue Vorkommen im Kaspischen Meer und sichert somit stabile Lieferungen in den nächsten Jahrzehnten", sagte der Chef von British Petroleum. Laut Brown gestattet es die Erdölleitung auch, „auf die Transitfahrt einer großen Zahl von Tankschiffen auf dem engen und hochbelasteten Bosporus zu verzichten".

    Die Erdölleitung wurde am Mittwoch am Umschlaghafen Sangachal in der Nähe von Baku feierlich eröffnet. An der Zeremonie nahmen die Präsidenten von Georgien, Aserbaidschan, der Türkei und von Kasachstan sowie die Chefs der am Projekt beteiligten Unternehmen teil.

    Der Wert der Erdölleitung Baku-Tiflis-Ceyhan hat 3,6 Milliarden US-Dollar betragen. Sie wurde von einem internationalen Konsortium gebaut, an dem der Anteil von BP 30 Prozent beträgt. Nach Schätzungen von BP-Experten soll der Betrieb der Rohrleitung in den nächsten 20 Jahren Aserbaidschan, Georgien und der Türkei 150 Milliarden US-Dollar an Einnahmen bringen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren