Radio
    Wirtschaft

    Gasprom plant Gründung einer Erdölgesellschaft

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 201

    MOSKAU, 31. Mai (RIA Nowosti). Bei Gasprom beschäftigt man sich mit der Gründung eines Tochterunternehmens „Gaspromneftedobytscha", teilte Alexander Ananenkow, Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden von Gasprom, am Dienstag Journalisten mit.

    MOSKAU, 31. Mai (RIA Nowosti). Bei Gasprom beschäftigt man sich mit der Gründung eines Tochterunternehmens „Gaspromneftedobytscha", teilte Alexander Ananenkow, Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden von Gasprom, am Dienstag Journalisten mit.

    „Wir arbeiten an der Gründung des Unternehmens Gaspromneftedobytscha, das die Gasprom-Aktiva konsolidieren wird", sagte Ananenkow.

    Ihm zufolge plane Gasprom, im Jahre 2005 1,25 Millionen Tonnen Erdöl zu fördern. 2004 war es eine Million Tonnen.

    Die nachgewiesenen ausbringbaren Erdölvorräte von Gasprom betragen etwa 600 Millionen Tonnen, teilte er mit. Gasprom plane, im Jahre 2005 einen Zuwachs von Vorräten an Kohlenwasserstoffen auf 550 Milliarden Kubikmeter zu erzielen.

    2004 stellte Gasprom im Rahmen eines Programms zur Entwicklung der mineralischen Rohstoffbasis bis zum Jahre 2030 11,9 Milliarden Rubel für geologische Erkundungsarbeiten bereit, 4 Milliarden Rubel mehr als 2003. Nach Umsetzung dieses Programms betrug der Zuwachs von Gasvorräten im Zeitraum vom 2002 bis zum 2004 1304,3 Milliarden Kubikmeter, sagte Ananenkow.

    „Während der Realisierung des Programms wurden insgesamt über 26 Milliarden Rubel für geologische Erkundungen bereitgestellt."

    Gasprom wolle Aktiva zurückbekommen, die dem Konzern früher gehörten, teilte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende mit, ohne jedoch zu präzisieren, um welche konkreten Aktiva es geht.

    Auf das Investitionsprogramm von Gasprom eingehend, sagte er, dass das Programm für 2005 im August geändert werde.

    „Das Investitionsprogramm des Konzerns Gasprom wird nach den Ergebnissen seiner Arbeit im ersten Halbjahr überprüft. Gasprom korrigiert jedes Jahr im August auf einer Sitzung des Vorstandes sein Investitionsprogramm. In diesem Jahr werden wir dasselbe machen", teilte er mit.

    Alexander Ananenkow erinnerte daran, dass der Umfang des Investitionsprogramms von Gasprom heute 212 Milliarden Rubel betrage.

    Gasprom bereitete die Vorschläge über Reproduktion der mineralischen Rohstoffbasis zum Gesetz „Über die Bodenschätze" vor. Nach seinen Worten sehen die Vorschläge von Gasprom auch das Recht auf die Nutzung von Bodenschätzen in zwei Etappen vor.

    „In der ersten Etappe werden die Anwärter auf die Ausbeutung eines Vorkommens mit attraktivsten Investitionsprojekten ausgewählt. Und in der zweiten Etappe wird eine geschlossene Ausschreibung unter ihrer Beteiligung durchgeführt", sagte Ananenkow.

    Gasprom schlägt auch vor, im Gesetz über die Bodenschätze die Möglichkeit der Ausbeutung eines Vorkommens durch mehrere Unternehmen vorzusehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren