00:10 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Gasprom berechnet Verluste auf dem Binnenmarkt

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 01. Juni (RIA Nowosti). Die Verluste des russischen Gasriesen Gasprom, die aus den Lieferungen auf den Binnenmarkt entstehen, können 2005 auf knapp eine Milliarde US-Dollar steigen, teilte Jelena Karpel, Leiterin des Departements Wirtschaftsexpertise von Gasprom, am Mittwoch Journalisten mit.

    „2004 betrugen Gasproms Verluste durch die Lieferungen auf den Binnenmarkt fünf Milliarden Rubel (ein US-Dollar entspricht 28,19 Rubel)", sagte Karpel. „Wenn der Vorschlag des Wirtschaftsministeriums, 2006 die Gaspreise um elf Prozent zu erhöhen, angenommen wird, so können die Verluste von Gasprom 2006 elf Milliarden Rubel betragen".

    Die Diskrepanz zwischen den Berechnungen des Wirtschaftsministeriums und von Gasprom führte sie darauf zurück, dass das Wirtschaftsministerium seine Prognose der Erdgaspreise für 2006 noch Anfang 2004 erstellt hatte.

    „Im Jahr 2004 stiegen die Preise für Metall (Rohre) an. Diesen Faktor konnte das Wirtschaftsministerium in seiner Prognose nicht berücksichtigen", sagte die Sprecherin.

    Sollte der erwähnte Vorschlag des Ministeriums doch angenommen werden, so werde dieser, so Karpel, auch die Schaffung energiesparender Technologien erschweren.

    Bei einem Preiswachstum von 28,3 Prozent in der Industrie und von 66 Prozent in der Metallurgie im Jahr 2004 sanken die Gaspreise im Realwert um 14 Prozent, obwohl sie de facto um 19,8 Prozent erhöht wurden, hieß es.