Radio
    Wirtschaft

    Putin bekräftigte bleibendes Interesse Russland am Raumbahnhof Baikonur

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    BAIKONUR, 02. Juni (RIA Nowosti). Der russische Präsident, Wladimir Putin, hat das bleibende Interesse Russlands am Raumbahnhof Baikonur bekräftigt, der sich auf dem Territorium Kasachstans befindet. Russland werde auf die Nutzung dieses Komplexes nicht verzichten, sagte Putin am Donnerstag bei einem Treffen mit seinem kasachischen Amtskollegen, Nursultan Nasarbajew.

    „Russland kooperiert heute in der Raumfahrt aktiv mit allen Ländern. Mit unseren europäischen Partnern vereinbarten wir gemeinsame Raketenstarts vom Atlantik, in Lateinamerika und vom französischen Raumbahnhof (Kourou)", sagte Putin.

    „Aber es wäre höchste Dummheit, nicht das zu nutzen, was von den bisherigen Generationen von Raumfahrern und Wissenschaftlern geschaffen wurde, die diesen Raumbahnhof (Baikonur), einen der leistungsstärksten in der Welt, gebaut haben", sagte der russische Präsident.

    Nasarbajew räumte seinerseits ein, dass das Schicksal von Baikonur nach dem Zerfall der Sowjetunion hätte kläglich sein können. „Dank der russischen Wissenschaft und Raumfahrt lebt der Raumbahnhof weiter und entwickelt sich", sagte der kasachische Staatschef.

    Putin schlug Kasachstan eine Kooperation im High-Tech-Bereich vor. „Es ist nicht weniger wichtig, neue Etappen der Zusammenarbeit zu erschließen, nach neuen Projekten zu suchen, an denen Russland wie auch Kasachstan interessiert sind."

    „Die russisch-kasachische Zusammenarbeit hat für einige Jahrzehnte eine sichere Perspektive. Diese Zusammenarbeit wird den Menschen Nutzen bringen - jetzt und auch künftigen Generationen", sagte Putin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren