23:56 16 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    IWF-Prognose: BIP-Wachstum in Russland bei 5,5 Prozent

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 03. Juni (RIA Nowosti). Laut Prognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) soll Russlands Bruttoinlandsprodukt 2005 um 5,5 Prozent anwachsen, während die Inflationsrate schwerlich unter 8,5 Prozent gehalten werden könne. Dies erklärte der Leiter der IWF-Mission in Moskau, Paul Thomsen, auf einer Pressekonferenz am Freitag.

    Diese Prognose des IWF führte auf "ein hohes Maß an Unsicherheit, sowohl hinsichtlich der Ölexporte, als auch hinsichtlich des Investitionsklimas" zurück.

    Thomsen konstatierte, dass eine Abschwächung der BIP-Wachstumsraten in Russland seit Mitte vergangenen Jahres (Zeitpunkt des jüngsten Besuchs der IWF-Mission in Russland) zu verzeichnen sei, weil die gestiegene Gesamtnachfrage hauptsächlich zu einer Erhöhung der Exporte führte und Inflationsrate nach oben trieb.

    Auf die Inflationsprognose eingehend, sagte Thomsen, dass es dabei nicht auf "die eigentliche Ziffer" ankomme, sondern es sei wichtig, Prioritätsziele der Regierung und der Zentralbank zur Senkung der Inflation aufzuzeigen.

    "Wir empfehlen, sich mehr auf die Eindämmung der Inflation zu konzentrieren", äußerte Thomsen. Die Zentralbank solle eine flexiblere Währungspolitik betreiben, weniger Interventionen auf dem Devisenmarkt vornehmen und die Währungskurspolitik verändern, sagte er.