14:11 21 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Russlands IT-Branche ist für Investoren attraktiv

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 03. Juni (RIA Nowosti). Eine der jüngsten Branchen der russischen Wirtschaft, die IT-Industrie, demonstriert ein überzeugendes Wachstum. Ihr Umsatz wächst Jahr für Jahr um 30 Prozent und überstieg im letzten Jahr 8 Milliarden US-Dollar, schreibt die Moskauer Wochenzeitschrift Profil.

    Gegenwärtig können in der IT-Branche zwei parallele Tendenzen beobachtet werden: ein wachsendes Interesse westlicher Investoren und die Konsolidierung der Unternehmen. Als Beispiele, welche beide Tendenzen bekräftigen, können die Firmen Compulink und ru-Net Holdings angeführt werden.

    Die erste verkaufte im Jahre 2000 ihre Einzelhandelssparte und konzentrierte sich auf die Bereitstellung von Dienstleistungen im Bereich der Systemintegration. Im März dieses Jahres wurde offiziell die Gründung der Gruppe Compulink verkündet, die mehrere Marktführer auf dem Gebiet der Informationstechnologien, des Consultings und der Systemintegration vereint: die Firmen USP Compulink, General Management Consulting Services und Ascate, ein Dienstleister für Telekommunikationsbetreiber. Dem Präsidenten der Gruppe Compulink, Michail Ljasch, zufolge wäre ihre Schaffung ohne die Investitionen der Delta Private Equiti Partners (früher Delta Capital Management, gegründet durch die Regierung der USA zur Verwaltung des Investmentfonds USA - Russland) von fast 10 Millionen US-Dollar nicht möglich gewesen. Der Umsatz der Holding wird in diesem Jahr auf 150 Millionen US-Dollar prognostiziert.

    Die Firma ru-Net Holdings, so die Wochenzeitschrift, wurde 2000 durch eine Gruppe westlicher und russischer Investoren gegründet, um Ventures-Investitionen in führende russische Unternehmen im Bereich von Informationstechnologien und Internet-Business zu tätigen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt investierte ru-Net Holdings mehr als 30 Millionen US-Dollar in solche Projekte, wie die populärste Suchmaschine im russischen Segment des Internets Yandex und die größte Internet-Handelsplattform des Landes, Ozon.

    Der Chef der Holding, Leonid Boguslawski, erklärt das Interesse der Investoren auf den Seiten von Profil wie folgt: Der russische IT-Markt befindet sich auf einer Etappe seiner Entwicklung, wo „sich die Player herausgebildet haben, über durchdachte Strategien verfügen und reale Potenzen haben". Auf die Effektivität der Investitionen eingehend, führte Boguslawski das Beispiel von Yandex an: Jeder in dem Projekt investierte US-Dollar verzehnfachte sich innerhalb von vier Jahren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren