Radio
    Wirtschaft

    Russland und China beabsichtigen Unterzeichnung eines Abkommens über Zusammenarbeit im Investitionsbereich

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 6. Juni. (RIA Nowosti). Russland und China wollen ein Abkommen über die Zusammenarbeit im Investitionsbereich und einen Maßnahmeplan zur Stimulierung gegenseitiger Investitionen unterzeichnen. Das teilte der Wirtschaftsminister der Russischen Föderation, German Gref, am Montag in einer Beratung des Präsidenten mit den Regierungsmitgliedern mit.

    Er berichtete, dass Unternehmer der beiden Länder in einem russisch-chinesischen Investitionsforum in Sankt Petersburg die Problematik der Verbesserung der Struktur des russisch-chinesischen Handels besprechen werden, um den Anteil der hochtechnologischen Erzeugnisse zu erhöhen.

    Es ist auch geplant, im Rahmen des Forums Fragen einer besseren Organisation des sogenannten unorganisierten Pendelhandels zu besprechen, dessen Anteil am Außenhandelsumsatz zwischen den beiden Ländern groß ist. Wie Gref betonte, sei dabei der Unterschied in den statistischen Angaben zu dieser Handelsart bei Russland und China enorm.

    Der Wirtschaftsminister erinnerte an die Existenz von einigen russisch-chinesischen Gemeinschaftsprojekten. Einige davon sind recht bedeutend und haben einen Wertumfang von einer Milliarde US-Dollar.

    Dem Minister zufolge gehe es unter anderem um die Gründung von Gemeinschaftsunternehmen, zum Beispiel eines Werkes zur Glasherstellung, um die Zusammenarbeit bei der Holzverarbeitung, bei der Produktion von Komponenten für die Elektronik sowie um Investitionen in Immobilien.