Radio
    Wirtschaft

    Verschärfte Regeln für den Marktauftritt russischer Firmen im Ausland in Vorbereitung

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    MOSKAU, 06. Juni (RIA Nowosti). Der Föderale Dienst für die Finanzmärkte Russlands verschärft die Regeln für das Auslandsengagement russischer Firmen.

    Wie der Behördenchef, Oleg Wjugin, gegenüber Journalisten bekannt gab, legt sein Amt der Regierung einen entsprechenden Gesetzentwurf vor.

    Wjugin erläuterte, das Gesetzesprojekt gehe davon aus, dass eine ausländische Firma, die in Russland nicht weniger als 75 Prozent ihrer Vermögenswerte verwaltet, für die Emission von Wertpapieren eine Genehmigung der Finanzaufsicht beantragen muss. Er fügte hinzu, dass die Neuerungen unter den Bedingungen eines Informationsaustauschs mit den Regulierungsbehörden anderer Staaten zum Tragen kommen.

    Gegenwärtig, so erläuterte Wjugin, können die Auflagen der Finanzaufsicht bezüglich eines verbindlichen Listings der Wertpapiere russischer Unternehmen an der einheimischen Börse umgangen werden, wenn diese auf ausländischen Kapitalmärkten platziert werden. Einige Unternehmen bedienen sich dieser Möglichkeit, indem sie ihre Depositarpapiere über ausländische Tochterfirmen auf den Markt bringen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren