11:10 18 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Russlands Regierung behandelt dreijährigen Finanzplan

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 07. Juni (RIA Nowosti). Russlands Finanzministerium legt der Regierung am Dienstag einen dreijährigen Finanzplan zur Erörterung vor. Das teilte Russlands Finanzminister Alexej Kudrin am Vortag mit.

    „Am Montag wird die Regierung Änderungen des Staatsetats 2005 vorschlagen ", sagte Kudrin in einer Beratung des Präsidenten Russlands mit den Regierungsmitgliedern. „Im Juni werden diese Änderungsanträge angenommen und parallel der Haushaltsentwurf 2006 sowie ein dreijähriger Plan vorbereitet. In diesem Zusammenhang werden am Dienstag die Hauptparameter des dreijährigen Plans vorgelegt."

    Zu dem dreijährigen Plan sagte Kudrin, dieser stütze sich auf „eine korrigierte Prognose".

    Russlands Regierung hatte am 21. April die Hauptparameter des Finanzplans für 2006 bis 2008 beschlossen.

    Demnach ist in den Haushaltsplänen für alle drei Jahre ein Einnahmenüberschuss vorgesehen. 2006 soll er 404,89 Milliarden Rubel betragen (ein US-Dollar = 28,44 Rubel), für 2007 und 2008 sind Einnahmenüberschüsse von 310,36 Milliarden bzw. 342,22 Milliarden Rubel geplant.

    Die Inflation soll laut der Prognose sieben bis acht Prozent, 2007 sechs bis sieben und 2008 vier bis 5,5 Prozent betragen.

    Das BIP soll in den nächsten drei Jahren um 5,9 bis 6,2 Prozent im Jahr steigen.

    Der Rubelkurs zum US-Dollar soll 2006 im Jahresdurchschnitt bei 27,2 Rubel für einen US-Dollar, 2007 bei 27,5 Rubel und 2008 bei 27,65 Rubel für einen US-Dollar liegen.

    Die jeweiligen Jahresetats stützen sich auf prognostizierte Barrelpreise für das russische Öl der „Urals"-Marke. 2006 sind es 34 Dollar, 2007 33 Dollar und 2008 33,5 Dollar.

    Die Einnahmen des Föderationshaushalts werden im nächsten Jahr 4,939 Billionen, 2007 4,405 Billionen und 2008 5,220 Billionen Rubel betragen.

    Die Ausgaben für 2006 sind in Höhe von 3,689 Billionen, 2007 von 4,953 Billionen und 2008 von 4,679 Billionen Rubel vorgesehen.

    Der Stabilisierungsfonds soll nach dem Stand vom 1. Januar 2009 auf 2,085 Billionen Rubel ansteigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren