17:03 20 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Russische Bürger sehen Big Business mit Skepsis

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 08. Juni (RIA Nowosti). Russische Bürger sind Anhänger von gesetzestreuen und ökonomisch effektiven Klein- und Mittelstandsunternehmen und haben eine skeptische Einstellung zum Big Business. Zu einer solchen Schlussfolgerung gelangten Experten des Instituts für komplexe soziale Studien der Russischen Akademie der Wissenschaften, die den Bericht "Eigentum im Leben russischer Bürger: Mutmaßungen und Realität" veröffentlichten.

    Die Soziologen hatten gefragt: "Welche Arten von Privatwirtschaft haben unter den Bedingungen Russlands ein Recht auf Existenz und Schutz?" 40 Prozent antworteten "Kleinunternehmen" und 35 Prozent "Mittelstandsunternehmen". Lediglich 18 Prozent stimmten für Big Business.

    45 Prozent russischer Bürger präzisieren dabei, dass nicht die Größenordnung eines Unternehmens besonders wichtig sei, sondern die Frage, ob es die Gesetze einhält. 25 Prozent meinen, dass nicht die Größe, sondern die soziale Verantwortung wichtig sei.

    Die Studien des Instituts zeigten schon mehrmals, dass sich die "beherrschenden Höhen" in der Wirtschaft nach Meinung der meisten russischen Bürger in den Händen des Staates befinden müssen. Dabei ist eine deutliche Aufteilung zu beobachten. 21 Prozent der russischen Bürger orientieren sich in ihren Antworten nur auf die Größe von Unternehmen und 39 Prozent stellen nur Kriterien heraus, die mit ihrem Verhalten zusammenhängen. 25 Prozent vereinigen bei ihrer Bewertung sowohl das eine als auch das andere, und 15 Prozent sind prinzipielle Gegner der Privatwirtschaft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren