Radio
    Wirtschaft

    Russland bestimmt einen annehmbaren Preis für Gasprom-Aktien

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    KALININGRAD, 9. Juni. (RIA Nowosti) Die russische Regierung meint, ein Preis von 6 bis 8,5 Milliarden US-Dollar sei für Kauf von Gasprom-Aktien sehr gerechtfertigt und annehmbar für den Staat. Diese Zahl nannte Wirtschaftsminister German Gref in einem Gespräch mit Journalisten.

    Ihm zufolge gebe es unterschiedliche Bewertungen: von 6 Milliarden bis zu 10 Milliarden US-Dollar. „Aber 10 Milliarden US-Dollar hält man in der Regierung für eine zu hoch angesetzte Summe. Ein mehr oder weniger gerechter Preis sind immerhin 6 bis 8,5 Milliarden US-Dollar", sagte Gref.

    Er hob hervor, man werde in der ersten Etappe für die Summe einen Kredit aufnehmen: „Und dann werden wir weiter sehen."

    Wie Gref sagte, werde das wahrscheinlich ein Bankpool sein. Verhandlungen gäbe es mit einer ganzen Reihe von Banken, so der Minister. Aber das Geld werde am ehesten bei westlichen Banken geliehen.

    „Eine solche Summe werden russische Banken kaum kreditieren", erläuterte Gref.

    Zuvor hatte die internationale Bank Dresdner Kleinwort Wasserstein eine Bewertung im Auftrag von Gasprom vorgenommen und in ihrem Gutachten den Bereich des Marktpreises einer Aktie der OAO Gasprom mit 3,94 bis 4,52 US-Dollar bewertet. Für das Paket von Gasprom-Aktien (10,74 Prozent), das der Staat zu erwerben gedenkt, bedeutet das eine Summe im Bereich von 10,2 bis 11,5 Milliarden US-Dollar.

    Gemäß dem Gutachten von Morgan Stanley, die als Taxator im Namen des Staates auftritt, kostet eine Gasprom-Aktie 3,3 bis 3,9 US-Dollar, und entsprechend können 10,74 Prozent der Aktien des Gaskonzerns im Bereich von 8,39 bis 9,92 Milliarden US-Dollar bewertet werden.

    Gasprom selbst hält die Bewertung seiner Aktien von der Dresdner Kleinwort Wasserstein für real, meinte früher Sergej Kuprijanow, Pressesprecher des Gasprom-Leiters.

    „Wir halten die Bewertung, die für uns Dresdner Kleinwort Wasserstein gemacht hat, für die Widerspiegelung des realen Marktwertes des Unternehmens unter Berücksichtigung seiner guten Perspektiven der Entwicklung als eines globalen Weltenergieunternehmens", sagte Kuprijanow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren