00:16 25 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Mittel für den Kauf von „Gasprom"-Aktien werden durch Verpfändung von „Rosneftegas"-Aktien aufgebracht

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    SANKT PETERSBURG (RIA Nowosti). Die Mittel für den Kauf von 10,74 Prozent der „Gasprom"-Aktien durch den Staat werden gegen Hinterlegung eines Aktienpakets von „Rosneftegas" gewonnen werden, sagte German Gref, Minister für Wirtschaftsentwicklung und Handel der Russischen Föderation, am Dienstag vor Journalisten.

    „Es wird die Möglichkeit in Betracht gezogen, unter Verpfändung eines bestimmten Paketes die Mittel zu leihen. Dieses Paket kann sich sowohl innerhalb von ‚Rosneftegas' befinden als auch in einer speziellen Firma deponiert werden", sagte Gref.

    Wie der Minister betonte, sei das endgültige Schema für den Erhalt der Mittel vorläufig noch nicht formuliert worden. Zurzeit würden Verhandlungen mit Banken geführt.

    „Die Banken ziehen es vor, dass das Paket (von der „Rosneftegas") abgesondert wird", sagte der Minister. „Die Größe des Paketes steht noch nicht fest."

    Außerdem verwies der Minister darauf, dass Sondergarantien seitens des Staates bei der Aufnahme eines Kredits für den Kauf der „Gasprom"-Aktien nicht in Betracht gezogen würden.