Radio
    Wirtschaft

    Putins Japan-Besuch wird möglicherweise mit APEC-Gipfel verbunden

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    SANKT PETERSBURG, 15. Juni (RIA Nowosti). Ein möglicher Arbeitsbesuch des Präsidenten Russlands, Wladimir Putin, in Japan wird im Kontext zu Plänen seiner Teilnahme an einem APEC-Gipfel geprüft, der in diesem November stattfinden wird.

    Über den möglichen Arbeitsbesuch sprach Wladimir Putin am Dienstag bei einem Treffen mit dem Kovorsitzenden des "Rates der Weisen" und Ex-Premierminister Japans, Yoshiro Mori.

    Die Seiten berührten auch das Thema des Abschlusses eines Friedensvertrages zwischen Russland und Japan. Die prinzipielle Position Russlands ist bekannt. Der Prozess vollzieht sich seit langem und ist alles andere als einfach.

    Beim Treffen wurden Pläne zur Verlegung einer Pipeline bis zum russischen Hafen Nachodka im Fernen Osten besprochen. Die russische Seite hob hervor, sie verstehe das Interesse der Partner aus China und Japan, aber die Entwicklung russischer Regionen und deren Rohstoffbasis müssen das Hauptkriterium für Russland sein.

    Ende 2004 unterzeichnete die russische Regierung eine Anordnung über den Bau einer fernöstlichen Rohrleitung bis zu Nachodka. Sie wird von Taischet (Gebiet Irkutsk) bis zur Bucht Perewosnaja (Primorje-Region) gebaut und eine Leistung von bis zu 80 Millionen Tonnen Erdöl im Jahr haben. Die Funktionen des Auftraggebers der Projektierung und des Baus der Erdölleitung obliegen der OAO AK Transneft. Das Projekt wird auf 10,75 Milliarden US-Dollar geschätzt. Japan erklärte sich bereit, einen Teil der Kosten zu übernehmen.

    Während des Treffens Wladimir Putins mit Yoshiro Mori bekräftigten die Seiten auch ihr Interesse an der Wiederaufnahme der sechsseitigen Verhandlungen zu Nordkorea.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren