13:33 23 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Russische Grenzer stoppten im Fernen Osten zwei ausländische Schiffe

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    WLADIWOSTOK, 15. Juni (RIA Nowosti). Zwei ausländische Schiffe, von russischen Grenzern wegen der Verletzung der Staatsgrenze und der Fischfangregeln gestoppt, trafen zu weiteren Ermittlungen im fernöstlichen Hafen Nachodka ein.

    Wie der RIA Nowosti im Pressezentrum der Grenzverwaltung des Föderalen Sicherheitsdienstes der Russischen Föderation für die Primorje-Region mitgeteilt wurde, wurden beide Schiffe in der ausschließlichen Wirtschaftszone Russlands aufgebracht.

    An Bord des panamaischen Schiffes "Shing Feng", das im Japanischen Meer aufgehalten wurde, wurden 20 Tonnen Krabben entdeckt, und an Bord des nordkoreanischen Trawlers "Ring Sang", der in der Bucht Peter des Großen gestoppt wurde, fand eine Kontrollgruppe 4,7 Tonnen Seeigelroggen.

    Nach Worten des Kapitäns des Nordkorea-Trawlers war das Schiff auf dem Weg nach Japan. Das Einlaufen in Russlands Territorialgewässer begründete er mit der Drift des Trawlers wegen einer Störung der Hauptmaschine. Außerdem kenne er die Linie der Staatsseegrenze Russlands nicht.

    Die Kapitäne beider Schiffe haben keine Genehmigungen für den Fischfang. Ob die Dokumente für den Gütertransport echt sind, wird bei den Ermittlungen der Grenzkontrolle festgestellt, teilte der Pressedienst mit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren