21:33 21 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Roskosmos-Leiter: USA werden vor 2010 nicht aus ISS-Programm aussteigen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    PARIS, 14. Juni (RIA Nowosti). Der neue Chef der amerikanischen Weltraumbehörde NASA, Michael Griffin, hat bestätigt, dass die USA bis 2010 nicht aus dem Programm der Internationalen Weltraumstation aussteigen werden.

    Das teilte der Roskosmos-Leiter Anatoli Perminow nach seinem Treffen mit Michael Griffin in Paris gegenüber RIA Nowosti mit.

    "Es wurde erklärt, dass die NASA bis 2010 eindeutig nicht aus dem Programm des Baus der Internationalen Raumstation ISS austreten werden, was für uns außerordentlich wichtig ist"; erklärte Perminow.

    Darüber hinaus habe die NASA die Zahl der Flüge von Raumfähren zur ISS festgelegt, fügte Perminow hinzu. Griffin versprach, am 1. Juli den Termin für die Wiederaufnahme der Discovery-Flüge zu nennen.

    "Erst am 1. Juli wird bekannt, ob der Shuttle am 14. Juli starten wird oder nicht", so Perminow.

    Auf den Eindruck angesprochen, den der neue NASA-Chef auf ihn gemacht hatte, sagte der Roskosmos-Chef: "Er ist ein konkreter, klar denkender und konsequenter Leiter. Bei unseren Gesprächen gab er eindeutige und begründete Antworten zum gesamten Spektrum der erörterten Fragen."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren