14:17 24 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Chodorkowski legte Berufung gegen Urteil des Meschtschanski Gerichts ein

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    MOSKAU, 16. Juni /RIA Nowosti/. Michail Chodorkowski, Ex-Chef der AG Yukos, legte Berufung gegen alle Punkte des gegen ihn gefällten Urteils ein, teilte der Rechtsanwalt Genrich Padwa gegenüber der RIA Nowosti mit.

    „Unser Mandant ersucht das Moskauer Stadtgericht um die Aufhebung des Schuldspruchs als ungesetzlich und unbegründet sowie darum, ihn wegen seiner Nichtmittäterschaft an den Verbrechen völlig frei zu sprechen", erklärte der Rechtsanwalt.

    „Ich bin noch nicht bevollmächtigt, die Berufung zu kommentieren. Am wahrscheinlichsten wird er eine offizielle Erklärung abgeben", sagte Padwa. Zugleich verwies er darauf, dass die Berufung „die Einstellung von Chodorkowski zum Urteil" enthalte.

    Der Rechtsanwalt fügte hinzu, dass die Verteidigung auf der Einstellung der strafrechtlichen Verfolgung bestehe.

    Das Meschtschanski Gericht der Hauptstadt hatte Chodorkowski und den Chef von Menatep, Platon Lebedew, am 31. Mai zu je neun Jahren Haft in einer Anstalt mit allgemeinen Haftbedingungen verurteilt. Sie wurden nach sechs Artikeln des Strafgesetzbuches der Russischen Föderation schuldig gesprochen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren