11:18 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Kudrin: Geringeres Wachstumstempo der Industrieproduktion ist auf die Rubelfestigung zurückzuführen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 20. Juni. (RIA Nowosti). Der russische Finanzminister, Alexej Kudrin, führt die Abnahme des Wachstumstempos der Industrieproduktion auf die Rubelfestigung und das Einfrieren von Investitionsprojekten zurück.

    Nach Angaben der Russischen Agentur für Statistik betrug die Steigerung der Industrieproduktion im Mai nur 1,4 Prozent gegenüber der gleichen Zeitspanne des vorigen Jahres. Im April stieg die Industrieproduktion um 6 Prozent an.

    „Im ganzen hängt die Verlangsamung von Investitionen und des Tempos der Industrieproduktion mit dem Einfrieren neuer Projekte und mit Fragen des Investitionsklimas zusammen", sagte Kudrin zu Journalisten auf einer Konferenz, die von der Investitionsgruppe Renaissance Kapital organisiert wurde.

    Zugleich haben diese Prozesse, so der Minister, auch makroökonomische Ursachen - insbesondere die Rubelfestigung.

    „Die Rubelfestigung zwingt Unternehmer, mit geringerem Gewinn zu arbeiten", erläuterte Kudrin. „Und die Gewinnreduzierung verringert auch die Möglichkeiten für neue Investitionen."

    „Früher ergab der Unternehmensgewinn 46 Prozent aller Investitionsquellen", präzisierte Kudrin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren