05:34 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland und GUS bauen neue Seidenstraße von China nach Europa

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 7 0 0

    PETROSAWODSK, 23. Juni (RIA Nowosti). Russland will gemeinsam mit anderen GUS-Staaten eine neue „Seidenstraße" für Gütertransporte von China per Eisenbahn nach Europa bauen, erklärte Russlands Verkehrsminister Igor Lewitin am Donnerstag in Petrosawodsk (nordwestliches Russland).

    Dieses Projekt werde auf der morgigen Tagung des Koordinierenden Verkehrsrates der GUS zur Sprache kommen, teilte er ferner mit.

    Laut dem Plan sollen Container von China über Kasachstan und Russland in die Ukraine und dann nach Polen, Deutschland, Tschechien, Ungarn, in die Slowakei und im Transit auch nach Italien und Portugal befördert werden.

    Als eines der akutesten Probleme, die diesem und anderen Verkehrsprojekten im Wege stehen, bezeichnete Lewitin die Tarifpolitik. In einigen GUS-Staaten sind die Eisenbahntarife nämlich um die Hälfte niedriger als in Russland, konstatierte er.

    Auch diese Frage werde in der morgigen Sitzung zur Sprache kommen, sagte der Minister. Das um so mehr, als zwischen Russland und den anderen GUS-Staaten im Hinblick auf dieses Problem völliges Einvernehmen bestehe.