13:53 16 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    MTS schafft den Sprung auf den Mobilfunkmarkt Turkmeniens

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0
    MOSKAU, 27. Juni (RIA Nowosti). Der russische Mobilfunkbetreiber Mobile Telesysteme (MTS) schaffte durch den Kauf eines Aktienpakets von 51 Prozent der amerikanischen Firma Barash Communications Technolgies Inc. (BTCI) für 28,05 Millionen US-Dollar den Sprung auf den Markt Turkmeniens. Eine Filiale der Amerikaner bewirtschaftet in dem zentralasiatischen Land ein Mobilfunknetz. Das gibt das russische Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt.

    MTS übernimmt „unter bestimmten Bedingungen die Verpflichtung", die restlichen Aktien des amerikanischen Unternehmens binnen der nächsten 8 Monate aufzukaufen. Der Kaufpreis für das Restpaket von 49 Prozent wird von den operativen und finanziellen Kennziffern des Unternehmens abhängen, jedoch letztendlich nicht über 26,95 Millionen US-Dollar liegen.

    Die Filiale von BCTI ist der größte Mobilfunkbetreiber Turkmeniens. Mit Stand von Anfang Juni hatte die Firma einen Kundenstamm von 59.100 Personen. Der Marktanteil in Turkmenien wird auf 97 Prozent veranschlagt.

    Die Filiale von BCTI in Turkmenien hat Lizenzen für Leistungen in der Mobilfunkbranche in den Netzen GSM 900/1800 und APMS auf dem gesamten Territorium der Republik, deren Bevölkerungszahl 6,6 Millionen beträgt.

    Die Marktabdeckung liegt beim Mobilfunk in Turkmenien unter einem Prozent der Gesamtbevölkerung. Das Festnetz deckt einen Anteil von 6 Prozent der Gesamtbevölkerung ab.

    Im Jahre 2004 beliefen sich die Erlöse von BTCI auf 12 Millionen US-Dollar. Die durchschnittlichen monatlichen Einnahmen pro Mobilfunkkunden betragen etwa 31 US-Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren