15:41 23 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Total gibt auf

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 28. Juni (RIA Nowosti). Der Generaldirektor der russischen Abteilung des französischen Total-Konzerns, Jean-Pierre Dolla, zweifelt, dass die geplante Übernahme des Sperraktienpakets der russischen Firma Novatek durch Total zustande kommen wird.

    „Für einen Vertragsabschluss mit Novatek gibt es offenbar keine Möglichkeit mehr. Die endgültige Entscheidung ist aber der Korporation überlassen", sagte Dolla.

    Für Novatek wäre ein Börsengang (IPO) und der gleichzeitige Verkauf eines Minderheitspakets an Total nicht zweckmäßig, äußerte der Total-Vertreter.

    „Wenn sie sich für einen Börsengang entscheiden, so hat Total keinen Platz mehr", sagte er.

    Wie bereits berichtet, hatte der französische Öl- und Gaskonzern Total ein Protokoll unterzeichnet, wonach er 25 Prozent plus eine Aktie von Novatek übernehmen würde. Die Mehrheit an Novatek soll dabei im Besitz russischer Firmen bleiben.

    Total fragte beim russischen Kartellamt nach einer Genehmigung für den Deal nach, erhielt aber bis jetzt keine Antwort.

    Novatek wurde 1994 gegründet und entwickelte sich zum größten unabhängigen Gasproduzenten in Russland. Die bislang größten Novatek-Aktionäre sind Lewit (46,56 Prozent), die zyprische Offshore-Firma SWGI (40,65 Prozent), der Regionale Fonds zur Entwicklung von Jamal (5,61 Prozent) und die „Gesellschaft für Direktinvestitionen in den Brennstoff- und Energiekomplex" (3,74 Prozent).

    Novatek besitzt mehrere Gasfelder. Die größten davon sind Jurcharowskoje, Wostotschno-Tarkosalinskoje und Chantschejskoje im Autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen im Norden Westsibiriens.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren