05:31 19 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Russisches Erdgas kann zu europäischen Preisen zusätzlich in die Ukraine geliefert werden

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    MOSKAU, 28. Juni (RIA Nowosti). „Gasprom" ist bereit, die Möglichkeit zu erwägen, in diesem Jahr zusätzliche Gasmengen in die Ukraine zu Preisen zu liefern, die dem europäischen Niveau entsprechen. Das geht aus einer Pressemitteilung des russischen Gaskonzerns hervor.

    „Gasprom"-Chef Alexej Miller und der Vorstandsvorsitzende der Nationalen Aktiengesellschaft „Naftogas Ukrainy", Alexej Iwtschenko, haben auch Fragen erörtert, die mit dem Übergang zur Bezahlung der Transitleistungen und der Gaslieferungen mit Geldmitteln ohne Warenkomponente ab 2006 verbunden sind.

    In unterirdischen Speichern der Ukraine werden 7,8 Milliarden Kubikmeter „Gasprom"-Erdgas gelagert. Im Laufe der Wintersaison 2004/2005 hatte die ukrainische Seite keinem der 40 Anträge von „Gasprom" auf die Entnahme der genannten Mengen aus den unterirdischen Gaslagern für ihren anschließenden Export stattgegeben.

    Das Transitvolumen des russischen Erdgases über ukrainisches Territorium soll 2005 mehr als 128 Milliarden Kubikmeter betragen.

    Zur Bezahlung der Transitleistungen beim Gastransport über ukrainisches Territorium hat „Gasprom" im vergangenen Jahr 29,2 Milliarden Kubikmeter Erdgas geliefert.

    Laut dem Protokoll zu den Gasmengen und den Bedingungen des Transportes von Erdgas über ukrainisches Territorium 2005, das von der Regierung Russlands und vom Ministerkabinett der Ukraine am 5. Juli 2004 unterzeichnet wurde, ist für dieses Jahr die Lieferung von 23 Milliarden Kubikmeter zur Bezahlung der Transitleistungen geplant.