06:19 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russland wirbt um Investoren für den Kaspisee

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    GENF, 28. Juni (RIA Nowosti). Igor Jussufow, Sonderbeauftragter des russischen Präsidenten für Energiekooperation, meint, dass beträchtliche Investitionen eine unerlässliche Voraussetzung für eine kontinuierliche Versorgung der Kaspisee-Region mit Energie seien.

    „Die riesigen Öl- und Gasreserven des Kaspisees müssen für die Abnehmer auf dem Weltmarkt zugänglich werden. Unsere Aufgabe ist es, möglichst viel Investitionen für die Erkundung und Ausbeutung der Öl- und Gasreserven zu mobilisieren, zuverlässige und wirtschaftlich effiziente Transportleitungen zu bauen und die Ressourcen auf den Markt zu bringen", sagte er.

    Am Dienstag beteiligte sich Jussufow an einem Treffen hoher Ebene in Genf, das der Energiesicherheit der Kaspisee-Region gewidmet war.

    An dem Treffen nahmen neben ihm auch Vertreter von Aserbaidschan, Kasachstan, Turkmenien und Iran sowie von Usbekistan und der Türkei teil.

    Die Energiesicherheit in der Welt und insbesondere im Raum des Kaspisees sei ein sehr akutes Problem, denn die Welt von heute sei einer Reihe neuer Gefahren wie dem Terrorismus ausgesetzt, welche die kontinuierlichen Lieferungen von Energieträgern gefährden, sagte Jussufow.

    „Ich schätze, dass die Energiesicherheit demnächst eine nicht weniger wichtige Frage als die Öl- und Gaspreise sein wird", äußerte er.

    Angesichts dessen sollten die Kaspisee-Anrainer und die Weltgemeinschaft ihre Anstrengungen vereinen, um beträchtliche Investitionen für diese Region zu mobilisieren, betonte Jussufow.

    Ihm zufolge kam die Frage des Rechtsstatus des Kaspisees bei der heutigen Unterredung nicht zur Sprache.