19:05 18 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Lukoil und ConocoPhillips gründeten Gemeinschaftsunternehmen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 01. Juli (RIA Nowosti). Lukoil, eine der größten russischen Erdölgesellschaften, und die amerikanische Energiegesellschaft ConocoPhillips haben das Gemeinschaftsunternehmen Offene AG Narjanmarneftegas für den Abbau von Energieträgern im Erdöl- und Gasfördergebiet Timan-Petschora im Norden des europäischen Teils Russlands gegründet, heißt es in einer Pressemeldung von Lukoil.

    Der ökonomische Anteil von ConocoPhillips an dem Gemeinschaftsunternehmen beträgt 30 Prozent. Der Wert des Abschlusses zum Erwerb dieses Anteils beläuft sich auf rund 500 Millionen US-Dollar.

    Das Gemeinschaftsunternehmen soll von Lukoil und ConocoPhillips auf Paritätsgrundlage verwaltet werden.

    Die maximale Ölfördermenge des Gemeinschaftsunternehmens wird voraussichtlich rund 200 000 Barrel pro Tag betragen. Das Erdöl soll im Terminal von Lukoil in der Siedlung Warandej an der Küste der Barentssee (Autonomer Bezirk der Nenzen) auf Tankschiffe verladen und auf internationale Märkte geliefert werden. Lukoil plant, 2007 unter Teilnahme von ConocoPhillips an der Projektierung und Finanzierung des Projektes zum Ausbau des Terminals dessen Durchlassfähigkeit auf 240 000 Barrel täglich zu bringen.

    Wie der geschäftsführende Vize-Präsident von ConocoPhillips für Prospektierung und Ausbeute Bill Berry sagte, wird dieses Gemeinschaftsunternehmen ConocoPhillips ermöglichen, sich an allen großen Projekten in der Region, die über eine Reihe guter Möglichkeiten für ihre Weiterentwicklung verfügt, zu beteiligen. Er verwies darauf, dass Lukoil eine große Zahl von Lizenzen in der Region besitzt und über beträchtliche Erfahrungen bei der Erdöl- und Gasförderung in schwer zugänglichen Regionen der Arktis verfügt. Berry gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Partnerschaft der beiden Gesellschaften die Erschließung einer neuen wichtigen Energieregion Russlands fördern wird.

    Rawil Maganow, Erster Vizepräsident von Lukoil, begrüßte die Beteiligung von ConocoPhillips an diesem Gemeinschaftsunternehmen und die Unterstützung seitens dieser Gesellschaft bei der Ausbeute von Vorkommen in der Region, einschließlich der Lagerstätte Juschno-Chyltschujuskoje, deren Inbetriebnahme für 2007 geplant ist. "Wir sind überzeugt, dass die von ConocoPhillips in der Arktis gesammelten Arbeitserfahrungen unsere eigenen Erfahrungen ergänzen und helfen werden, die Entwicklung dieser Region unter Anwendung neuester Technologien unter größtmöglicher Sorge für die Umwelt zu sichern", betonte Maganow.

    Das Gemeinschaftsunternehmen wurde im Rahmen der großformatigen strategischen Allianz gegründet, die zwischen Conoco Phillips und Lukoil am 29. September 2004 geschlossen worden war. Im Rahmen dieser Allianz erwarb ConocoPhillips über 11 Prozent der Stammaktien von Lukoil. Laut den Bestimmungen des Aktionärsvertrages kann der Anteil von ConocoPhillips am Kapital von Lukoil bis zu 20 Prozent betragen.

    Die große russische Erdölgesellschaft Lukoil plant, 2005 rund 90,2 Millionen Tonnen Erdöl zu fördern. Sie nimmt nach dem Umfang der nachgewiesenen Vorräte an Erdöl den zweiten Platz und nach dem Umfang der Förderung von Erdöl den sechsten Platz unter den größten privaten Ölgesellschaften der Welt ein. Sie kontrolliert 1,5 Prozent der Weltvorräte an Erdöl und zwei Prozent der Erdölfördermenge der Welt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren