Radio
    Wirtschaft

    ConocoPhillips vergrößert seine Anteile an Lukoil auf 12,6 Prozent

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 04. Juli (RIA Nowosti). Das USA-Unternehmen ConocoPhillips hat seine Anteile an der russischen Ölfirma Lukoil im Laufe des 2. Vierteljahrs von 11,3 auf 12,6 Prozent vergrößert. Das teilte Lukoil jetzt offiziell mit.

    Im September vergangenen Jahres hatte ConocoPhillips 7,59 Prozent der Lukoil-Aktien für 1,988 Milliarden Dollar bei einer Auktion ersteigert.

    Vertreter von ConocoPhillips bekundeten ihre Absicht, die Anteile an Lukoil auf 20 Prozent zu erhöhen.

    Letzte Woche verkündeten Lukoil und ConocoPhillips die Gründung des Joint Ventures Narjanmarneftegas für den Abbau von Mineralressourcen in der Öl- und Gasprovinz Timan-Petschora im Norden des europäischen Teils Russlands.

    Der wirtschaftliche Anteil von ConocoPhillips am Joint Venture beträgt 30 Prozent. Der Wert des Geschäfts um den Erwerb dieses Anteils beläuft sich auf rund 500 Millionen Dollar.

    Das Joint Venture soll maximal rund 200 000 Barrel pro Tag fördern. Das gewonnene Erdöl wird mit Tankern über das Lukoil-Terminal in der Siedlung Warandej an der Küste der Barentssee (Autonomer Kreis der Nenzen) an die internationalen Märkte gebracht. 2007 soll Lukoil die Kapazität des Terminals auf 240 000 Barrel pro Tag erhöhen. ConocoPhillips soll dabei ein Projekt des Ausbaus des Terminals vorlegen und diesen finanzieren.

    Das Joint Venture wurde im Rahmen einer am 29. September 2004 geschlossenen groß angelegten strategischen Allianz zwischen ConocoPhillips und Lukoil gegründet.