14:14 24 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Wachsende Nachfrage nach Bargeld in ausländischer Währung

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 14. Juli (RIA Nowosti). Unter Berücksichtigung der umgetauschten Geldmengen und der Kontobewegungen in Fremdwährungen stieg die private Nachfrage der Bevölkerung nach Barmitteln in ausländischen Währungen im Monat Mai gegenüber dem vorangegangenen Monat um 7 Prozent auf 0,82 Milliarden US-Dollar. Diese Zahl veröffentlichte die russische Zentralbank am Mittwoch.

    Bei der einheimischen Bevölkerung stieg diese Kennzahl auf das 1,7fache und betrug 0,43 Milliarden US-Dollar, während sie bei Ausländern um 24 Prozent auf 0,39 Milliarden US-Dollar zurückging.

    Die Dynamik unterschied sich ganz wesentlich bei den verschiedenen Währungen. Besonderer Nachfrage erfreute sich der US-Dollar, bei dem im Mai ein Anstieg um fast 30 Prozent auf 0,43 Milliarden US-Dollar gegenüber dem Vormonat zu verzeichnen war. Gleichzeit ging die Nachfrage nach Barmitteln in Euro äquivalent um 10 Prozent auf 0,39 Milliarden US-Dollar zurück.

    Die bevollmächtigten Banken führten im Mai 2005 Barmittel in Fremdwährungen in Höhe von 0,8 Milliarden US-Dollar nach Russland ein, was im Vergleich zum vorangegangenen Monat einen Rückgang um 10 Prozent darstellt. US-Dollar wurden in bar nur um 3 Prozent weniger als im Monat zuvor eingeführt, während die Einfuhr beim Euro um 16 Prozent zurückging. Das führte zur Abnahme seines Anteils am Gesamtumfang bei der Einfuhr ausländischer Barmittel von 57 Prozent im April auf 53 Prozent im Mai.

    Die Ausfuhr von baren Fremdwährungen durch die bevollmächtigten Banken nahm in der genannten Periode um 3 Prozent zu und belief sich auf 0,32 Milliarden US-Dollar. Ausgeführt wurden fast nur US-Dollar.

    Wie schon im vorangegangenen Monat, überstiegen die Überweisungen ausländischer Barmittel aus der Russischen Föderation in das Ausland ohne Konteneröffnungen die Zahlungsanweisungen aus dem Ausland. Das Saldo der Überweisungen von baren Fremdwährungen ohne Konteneröffnungen belief sich im fraglichen Zeitraum auf 0,3 Milliarden US-Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren