13:34 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Weißrussland plant schrittweise Freigabe der Preise

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MINSK, 14. Juli (RIA Nowosti). Weißrussland beabsichtigt, die Preise schrittweise zu liberalisieren. Das teilte der stellvertretende Wirtschaftsminister der Republik Wladimir Adaschkewitsch am Donnerstag auf einer Pressekonferenz mit.

    "Wir werden die direkte Preisregelung schrittweise abschaffen", sagte Adaschkewitsch.

    Ihm zufolge liegen die diesbezüglichen Maßnamen dem Entwurf für eine Konzeption der Preisbildung zugrunde, die bis Ende Juli bestätigt werden soll.

    Der stellvertretende Minister erläuterte, dass dies dank der Stabilisierung der Preise und dank der Senkung der Inflationsrate möglich geworden sei.

    Laut Adaschkewitsch ist in der Perspektive vorgesehen, die staatliche Regelung der Wohnungs- und Kommunalgebühren sowie der Preise, die von den natürlichen Monopolen festgesetzt werden, zu erhalten.

    "Die Preise für andere Warengruppen, darunter auch für sozial bedeutsame, werden von den wirtschaftsführenden Subjekten frei gebildet", fügte Adaschkewitsch hinzu.

    In Weißrussland werden heute die Preise, vor allem für sozial bedeutsame Waren, direkt vom Staat geregelt. In den letzten Jahren haben internationale Finanzorganisationen die Regierung wiederholt auf die Notwendigkeit hingewiesen, die Preisbildung zu liberalisieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren