12:43 20 Oktober 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    "Tinkoff" wechselte für 167 Millionen Euro den Besitzer

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1401
    MOSKAU, 18. Juli (RIA Nowosti). Die Bierbrauerholding InBev übernimmt für 167 Millionen Euro das Unternehmen Tinkoff in Sankt Petersburg, heißt es in einer Pressemitteilung von InBev.

    Die Übernahme von Tinkoff muss unter anderem noch von den zuständigen russischen Regulierungsbehörden gebilligt werden. Es wird erwartet, dass dieser Prozess im zweiten Halbjahr 2005 abgeschlossen wird, so wird in der Pressemitteilung vermerkt.

    In dem Dokument wird des Weiteren festgestellt, dass die Übernahme InBev zu einer Erhöhung der Produktionskapazitäten in Russland auf 2,3 Millionen Hektoliter Bier mit der Perspektive einer weiteren Aufstockung der Kapazitäten auf 4,8 Millionen Hektoliter verhilft.

    Firmengründer Oleg Tinkoff wird nach Geschäftsabschluss dem Aufsichstat von SUN Interbrew Ltd. angehören. Die Restaurantsparte von Tinkoff ist jedoch kein Teil des Übernahmegeschäfts. Sie verbleibt in Tinkoffs Besitz, so wird in dem Dokument festgestellt.

    SUN Interbrew Ltd. ist eine in Jersey eingetragene Aktiengesellschaft, InBev ihr Tochterunternehmen, so ist auf der Internetseite des Unternehmens zu lesen.

    Gegenwärtig hat InBev in Russland acht Brauereien in seinem Besitz. Der Umsatz der russischen Unternehmen belief sich im Jahre 2004 auf 12,7 Millionen Hektoliter Bier, während der Marktanteil 15,6 Prozent betrug, heißt es in der Pressemitteilung.

    Das von Oleg Tinkoff im Jahre 1998 gegründete Unternehmen Tinkoff ist eine Kette von Restaurants und eine Bierbrauerei im Puschkin bei Sankt Petersburg. Gegenwärtig produziert das Werk sieben Millionen Flaschen oder 250 000 Hektoliter Bier im Jahr.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren