19:12 18 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Regierung Russlands überweist bis 23. Juli erste Zahlung für Gasprom-Aktien

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 20. Juli (RIA Nowosti). Die Regierung Russlands wird die erste Zahlung für Aktien des Gasförderers Gasprom bis zum 23. Juli überweisen. Das teilte der Minister für Wirtschaftsentwicklung und Handel Russlands, German Gref, am Mittwoch Journalisten in Moskau mit. Zugleich lehnte Gref es ab, die Banken zu nennen, die Rosneftegas Kredite für die Verrechnung für ein 10,74-prozentiges Gasprom-Aktienpaket gewähren werden. "Ich enthalte mich jeglichen Kommentars dazu", sagte er.

    Zuvor berichteten russische Medien, dass Rosneftegas einen Konsortialkredit bei sechs westlichen Banken aufnehmen wird, darunter ABN Amro und Dresdner Bank.

    Zur Erlangung der staatlichen Kontrolle über den weltweit größten Gasproduzenten Gasprom hatte das staatliche Unternehmen Rosneftegas den Gaprom-Töchtern Gasprombank, Gasprominvestholding, Gasfonds und Gazprom Finance B. V. 10,7399 Prozent der Gasprom-Papiere abgekauft. Darauf wurde das Paket in die Bilanz von Rosneftegas aufgenommen. Somit besitzt der Staat die Kontrollmehrheit an Gasprom, was eine wichtige Voraussetzung für die bevorstehende Liberalisierung des Handels mit Gasprom-Aktien ist.

    Das Geld für das Gasprom-Aktienpaket soll in drei Tranchen gezahlt werden: Die erste Tranche erfolgt bis zum 23. Juli, die zweite zum 25. Oktober und die dritte zum 25. Dezember dieses Jahres.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren