Radio
    Wirtschaft

    Zugverkehr auf der Transsib eingeschränkt

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    IRKUTSK, 22. Juli (RIA Nowosti). Der Zugverkehr auf einem Abschnitt der mit 9.288,3 Kilometer längsten Eisenbahnstrecke in der Welt, der Transsib, musste eingeschränkt werden. Starke Regenfälle im ostsibirischen Gebiet Irkutsk haben das Schienenbett der Eisenbahnverbindung unterspült, die von der Ostsee bis zum Pazifik über das gesamte Territorium Russlands führt.

    Wie RIA Nowosti in der Presseabteilung der ostsibirischen Eisenbahnverwaltung erfuhr, wurde der Verkehr zum gegenwärtigen Zeitpunkt in einer Richtung unterbrochen. Alle Züge befahren den parallelen Schienenstrang mit einer verringerten Geschwindigkeit von 40 Kilometer in der Stunde.

    An der Stelle, wo das Schienenbett unterspült wurde, ist Spezialtechnik im Einsatz, um die Betriebsfähigkeit wieder herzustellen. Die Schäden werden schon in der aller nächsten Zeit beseitigt, erklärte die Pressestelle.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren