Radio
    Wirtschaft

    Russlands Rechnungshof kontrolliert die Ausgaben des Stabilisierungsfonds

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 22. Juli (RIA Nowosti). Der Rechnungshof Russlands werde die Ausgaben aus dem Stabilisierungsfonds kontrollieren. Das teilte der Leiter des Rechnungshofes Sergej Stepaschin auf einer Beratung über den Entwurf des Föderalen Haushaltes für 2006 und den perspektivischen Finanzplan mit.

    Nach Angaben des Finanzministeriums Russlands betrug der Stabilisierungsfonds per 1. Juli des laufenden Jahres 617,9 Milliarden Rubel (ungefähr 21,6 Milliarden Dollar). Aus den Mitteln des Fonds erfolgt die Bedienung der Auslandsschulden der Russischen Föderation. Gemäß einer Regierungsverfügung soll ein Teil der Mittel 2005 als Ausnahme dem Rentenfonds zugeführt werden, um dessen Defizit zu tilgen.

    Dem Entwurf des Haushalts für 2006 und dem Entwurf des perspektivischen Finanzplans für 2006 - 2008 zufolge wird sich der Stabilisierungsfonds am Ende 2006 auf 1,7 Billionen Rubel (59,4 Milliarden US-Dollar) und Ende 2008 auf 2,3 Billionen Rubel (81,5 Milliarden US-Dollar) belaufen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren