02:40 20 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Investitionen ins Grundkapital Russlands gestiegen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    MOSKAU, 29. Juli (RIA Nowosti). Die Investitionen ins Grundkapital haben sich im ersten Halbjahr 2005 gegenüber dem gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres um 9,4 Prozent gegenüber 12,6 Prozent im Zeitraum von Januar bis Juni 2004 vergrößert. Das ergab ein Monitoring der Hauptkennwerte der sozial-ökonomischen Entwicklung Russlands, die am Freitag auf der Internet-Seite des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung und Handel veröffentlicht wurden.

    Laut dem Bericht sind die Investitionen ins Grundkapital im ersten Quartal 2005 um 9,2 Prozent und im zweiten Quartal um 9,5 Prozent gestiegen.

    Die Dynamik der Bankkredite, die nichtfinanziellen Unternehmen und Organisationen gewährt werden, steht der Dynamik des vergangenen Jahres nach: In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurde ein Wachstum um 9,6 Prozent gegenüber zwölf Prozent im gleichen Zeitraum 2004 registriert.

    Laut einer Prognose des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung und Handel sollen die Investitionen ins Grundkapital im Ergebnis des zweiten Halbjahres 2005 bei 10,3 Prozent und im Ergebnis des Jahres 2005 insgesamt bei 9,8 Prozent liegen.

    Nach Angaben des Ministeriums hat sich der Außenhandelsumsatz Russlands im ersten Halbjahr 2005 auf 167,8 Milliarden US-Dollar belaufen.

    Gegenüber dem gleichen Zeitraum 2004 ist dieser Kennwert um 36,6 Prozent gestiegen. "Darunter im Handel mit ‚dem ferneren Ausland' um 41,2 Prozent auf 142,7 Milliarden US-Dollar und mit den GUS-Ländern um 15 Prozent auf 25,1 Milliarden US-Dollar", so der Bericht.

    Der Export betrug wertmäßig 113,7 Milliarden US-Dollar und der Import 54,1 Milliarden US-Dollar. Der Positivsaldo des Außenhandelsumsatzes lag bei 59,6 Milliarden US-Dollar. 54,6 Milliarden davon entfielen das ‚fernere Ausland' und die restlichen fünf Milliarden US-Dollar auf die GUS-Länder.

    Im Juni dieses Jahres hat der Umfang des russischen Exports 21,5 Milliarden US-Dollar und der des Imports 10,1 Milliarden US-Dollar betragen.