Radio
    Wirtschaft

    Russland dürfte in diesem Jahr 78 Millionen Tonnen Getreide ernten

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 29. Juli (RIA Nowosti). Russland dürfte in diesem Jahr eine Netto-Getreideernte in Höhe von bis zu 78 Milliarden Tonnen einfahren. Das liegt etwa auf dem Niveau des Vorjahres, teilte das Landwirtschaftsministerium Russlands am Freitag unter Berufung auf Agrarminister Alexej Gordejew mit.

    Die Prognose werde noch präzisiert, weil die Erntearbeiten in Sibirien und im Wolgagebiet noch laufen. Diese Regionen seien traditionell von den Witterungsverhältnissen abhängig.

    Gordejew teilte mit, dass der Staat in der dritten August-Dekade in den Getreidemarkt intervenieren wird. Dieser Schritt sei auf den Schutz der Interessen der russischen Agrarproduzenten und die Erhaltung optimaler Getreidepreise auf dem Markt gerichtet.

    2004 hatte Russland 78 Millionen Tonnen Getreide geerntet. Das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung und Handel Russlands prognostiziert für dieses Jahr einen Rückgang um vier Prozent auf 75 Millionen Tonnen.

    Zuvor war Gordejew von einer Getreideernte von 66 Millionen bis 70 Millionen Tonnen in diesem Jahr ausgegangen.