11:03 22 Januar 2017
Radio
    Wirtschaft

    Putin fordert größtmögliche Transparenz bei der Wahl von Projekten für den zu bildenden Investmentfonds

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0
    MOSKAU, 01. August (RIA Nowosti). Wladimir Putin fordert größtmögliche Transparenz bei der Wahl der Projekte, die aus dem in Russland zu bildenden Investmentfonds finanziert werden sollen. Beim Treffen mit den Regierungsmitgliedern am Montag hat Putin betont, dass der Investmentfonds zu einem wirksamen Instrument „zur effektiven Entwicklung des realen Wirtschaftssektors und der Branchen, die die Regierung als besonders perspektivisch erachtet, werden muss“.

    Wie der Minister für Wirtschaftsentwicklung und Handel, German Gref, berichtete, wird der Investmentfonds in Russland in den nächsten drei Jahren gebildet. Er soll 70 Milliarden Rubel (rund 2,4 Milliarden US-Dollar) betragen. Aus dem Fonds sollen Projekte der „privat-staatlichen Partnerschaft“ finanziert werden.

    Laut Gref ist geplant, in den nächsten Tagen die Ordnung über die Bildung und die Wahl der Projekte zu erörtern, die mit Hilfe des Investmentfonds verwirklicht werden sollen. Der Minister bemerkte, dass Subjekte der Föderation, Minuzipalorgane oder aber in Russland tätige Privatunternehmen als Initiatoren für die Umsetzung solcher Projekte wirken könnten.

    Gref betonte, es würden „nur größere nationale Projekte“ mit einer Laufzeit von höchstens fünf Jahren und mit einer staatlichen Beteiligung von mindestens fünf Milliarden Rubel finanziert.

    Der Minister betonte ferner, dass der von ihm geleiteten Behörde eine Reihe solcher Projekte vorliege.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren