18:51 12 Dezember 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Experten rechnen mit baldigem Aufschwung an russischer Börse nach Erhöhung des Landesratings Russlands durch Fitch

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 03. August (RIA Nowosti). Die jüngste Verbesserung der Bewertung für Russland durch die internationale Ratingagentur Fitch hat auf dem russischen Aktienmarkt am Mittwoch zu lokalen Gewinnmitnahmen geführt. Ein Run an der Moskauer Börse sei allerdings erst beim Vorhandensein günstiger äußerer und innerer Faktoren möglich, urteilten Experten russischer Investmentgesellschaften.

    Am Mittwoch erhöhte Fitch die Einstufung Russlands von "BBB-" auf "BBB".

    Der Markt sei Experten zufolge gewissermaßen auf diese Entwicklung gefasst gewesen, wenngleich die Erhöhung des Landesratings durch Fitch etwas früher - gegen Mitte Juli - erwartet worden war.

    "Die Verbesserung der Bewertung für Russland durch Fitch ist ohne Weiteres ein positives Moment. Aber die Agentur hat nur den für alle offenkundigen Stand der russischen Wirtschaft unter den Bedingungen der anhaltend hohen Ölpreise hervorgehoben", sagte Analyst Valentin Schurba vom Investmenthaus ATON.

    Der Markt wachse laut Experten schon lange. Deshalb war die nächsthöhere Einstufung Russlands bei all dem Positiven vor allem ein guter Anlass für Gewinnmitnahmen durch Spekulanten.

    "Die Erhöhung des Rating wurde zum letzten Akkord des Höhenfluges, der eine ausgezeichnete Möglichkeit für Gewinnmitnahmen bietet", urteilte Konstantin Guljajew von der Agentur Region.

    Die Reaktion des Marktes wird von der Dynamik der Indizes an der RTS-Börse und in der Wertpapierabteilung der Moskauer Devisenbörse MICEX bestätigt. Gleich nach dem Bekanntwerden der Entscheidung von Fitch kam es zu Käufen und kurz darauf zu Gewinnmitnahmen, worauf die Indizes auf ihren Stand vor der Bekanntgabe des Rating zurückgingen.

    Gegen 17.37 Uhr verlor der Index an der MICEX-Börse im Vergleich zum Vortagsschluss 0,34 Prozent auf 707,56 Punkte und der RTS-Index 0,04 Prozent auf 790,34 Punkte.

    Der Markt sei träge gewachsen. Deshalb sei mit einer jähen positiven Reaktion von Anlegern Mitte Sommer kaum zu rechen, sagte Schurba.

    "Die Nachricht ist gut und kann als neutral 'mit plus' bewertet werden", sagte Sergej Kossynkin von der Bank Zerich. "Der russische Markt wächst zusammen mit anderen Schwellen-Märkten. Deshalb könnte die Entscheidung von Fitch einen zusätzlichen Schwung hineinbringen", fügte er hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren