08:16 25 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Weißrussland verbietet wegen Vogelgrippe die Einfuhr von Geflügelfleisch aus Russland

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    MOSKAU, 4. August (RIA Nowosti). Das Ministerium für Landwirtschaft und Nahrungsmittel Weißrusslands hat im Zusammenhang mit der Ausbreitung der Vogelgrippe die Einfuhr von Geflügelfleisch und anderen Produkten aus der Geflügelzucht aus Russland verboten.

    Die Botschaft Weißrusslands in Moskau gab bekannt, dass sich das Verbot auf Geflügelfleisch, Eier und Federn erstreckt. Dieser Beschluss sei gefasst worden, um eine Ausbreitung der Infektion auf Weißrussland zu verhindern, erläuterte ein Fachmann.

    Die Kontrollen in den Geflügelfarmen der Republik wurden inzwischen verstärkt. Die Veterinärinspektion im weißrussischen Landwirtschaftsministerium untersagte Fremden den Aufenthalt in Geflügelfarmen und kontrolliert verstärkt die Güterfrachten von und zu entsprechenden Anlagen. Es wurden allenthalben sanitäre Sperrmaßnahmen eingeleitet.

    Außerdem untersucht die Veterinärkontrolle die Privatviehhaltung der Landesbevölkerung. Den Tierhaltern wurde empfohlen, ihr Federvieh auf Besonderheiten im Verhalten zu beobachten.

    Die Kreistierärzte wurden angewiesen, jede Woche über die epidemiologische Entwicklung in ihrem Verantwortungsbereich zu berichten. Diese Informationen werden dem Landwirtschaftsministerium zur Verfügung stehen.

    Der weißrussischen Bevölkerung wurde empfohlen, Geflügel nur in festen Läden einzukaufen, wo eine regelmäßige Veterinärkontrolle gewährleistet ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren