04:02 26 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Ölkonzern Total zieht sich vom Geschäft mit Novatek zurück

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 04. August (RIA Nowosti). Der französische Ölkonzern Total hat auf den Erwerb einer Sperrminorität am größten russischen unabhängigen Gasproduzenten Novatek verzichtet. Entsprechende Papiere wurden am Donnerstag von Total E&P Holding Rossie dem Kartellamt in Moskau übergeben, teilte der Föderale Antimonopoldienst mit.

    Am selben Tag hatte der Mutterkonzern Total in seinem Quartalsbericht mitgeteilt, dass er aus dem Novatek-Geschäft aussteigt. Im September vergangenen Jahres hatten die Franzosen die Absicht bekundet, 25 Prozent plus eine Aktie von Novatek für 850 Millionen Dollar zu übernehmen.

    Ihren Rückzug erklärte die französische Seite mit "ständigen, schwer nachvollziehbaren Verschiebungen seitens der russischen Behörden".

    Ein Protokoll über den Kauf der Sperrminorität wurde im September 2004 unterzeichnet. Novatek erklärte sich bereit, zwischen 850 Millionen und 1 Milliarde Dollar für die Aktien zu zahlen.

    Novatek wurde 1994 gegründet und stieg in dieser Zeit zum größten unabhängigen Gasförderer in Russland auf. Nachdem Novatek die Erstplatzierung (IPO) ihrer Aktien an der Londoner Börse bekanntgegeben hatte, erklärte der Total-Konzern, dass er in diesem Fall nicht mehr auf die Sperrminorität käme. Im Ergebnis verkaufte Novatek knapp 19 Prozent ihrer Papiere für etwa 966 Millionen Dollar. Zudem erklärten die Unterzeichner im Verlauf der IPO, dass das zwischen Novatek-Aktionären und Total geschlossene Abkommen bereits abgelaufen sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren