08:09 25 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Reservegeldmenge in der russischen Wirtschaft seit Jahresbeginn um 3,5 Prozent gestiegen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 20

    MOSKAU, 05. August (RIA Nowosti). Die Menge an Reservegeld in der russischen Wirtschaft ist seit Jahresbeginn um 3,5 Prozent gestiegen. Allein im Juli betrug das Wachstum 8,8 Prozent, teilte die Zentralbank Russlands am Freitag mit.

    Die Summe des Reservegeldes auf Konten von Geld- und Krediteinrichtungen wuchs vorläufigen Angaben zufolge auf knapp 2510 Milliarden Rubel (71,4 Milliarden Euro) nach dem Stand vom 1. Juli. 1650 Milliarden Rubel entfielen dabei auf Krediteinrichtungen, die keine Banken sind.

    Reservegeld spiegelt den Umfang liquider Mittel in der Wirtschaft wider, die schnell in andere Finanzinstrumente umgemünzt werden könnten.

    Bei Reservegeld geht es um Mittel, die sich im Umlauf befinden, um Restmittel auf Konten der Geschäftsbanken bei der Zentralbank Russlands, einschließlich der Pflichtreserven der Geschäftsbanken, wie auch um Sichteinlagen von Betrieben und Organisationen, die von der Zentralbank Russlands betreut werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren