08:13 25 September 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Irans Außenministerium: Teheran wird kurzfristig die Vorschläge der EU zum Nuklearprogramm beantworten

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    TEHERAN, 05. August (RIA Nowosti). Iran wird in den nächsten Tagen die Antwort auf die Vorschläge der „europäischen Troika“ (Großbritannien, Frankreich und Deutschland) hinsichtlich des iranischen Nuklearprogramms geben.

     Das teilte der amtliche Sprecher des Außenministeriums Irans, Hamid Reza Asefi, am Freitag mit.

    Er betonte, dass der vorliegende Entwurf der Vorschläge zur Lösung des Problems der iranischen Nuklearprogramme 30 Seiten umfasst und von verschiedenen iranischen Organen studiert werden muss.

    Auf die Frist der Wiederaufnahme der Arbeiten im Nuklearforschungszentrum Isfahan eingehend, sagte der Sprecher, Iran habe die IAEA über seine Absicht informiert, die Tätigkeit in Isfahan wieder aufzunehmen, und warte jetzt darauf, dass Spezialisten der Agentur notwendige Inspektionsausrüstungen unterbringen. Danach werden die Arbeiten wieder aufgenommen.

    Informationen zufolge wird in dem Paket der Vorschläge der Europäischen Union das legitime Recht Irans auf die Einführung friedlicher Nukleartechnologien anerkannt, aber die Tätigkeit zur Urananreicherung und zur Gewinnung von Plutonium, das für die Produktion von Nuklearwaffen genutzt werden kann, ist nicht vorgesehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren