17:33 16 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russische Telefon- und Internetfirmen sollen 2005 bis zu 139,5 Milliarden Rubel Investitionen in Anspruch nehmen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 08. August (RIA Nowosti). Die russischen Telefon- und Internetfirmen sollen in diesem Jahr etwa 139,5 Milliarden Rubel (knapp vier Milliarden Euro) Investitionen in Anspruch nehmen. Das geht aus einer vom Fernmeldeministerium erstellten Prognose der Tätigkeit der Telefonfirmen in diesem Jahr hervor. Voraussichtlich 1,4 Milliarden Dollar werden auf ausländische Investitionen entfallen.

    Experten des Ministeriums gehen in ihrer Einschätzung davon aus, dass das gegenwärtige Entwicklungstempo in der Branche auch weiterhin beibehalten wird.

    Die Einnahmen aus dem Kerngeschäft, einschließlich der Aktivitäten neuer Betreiber, dürften um 27,7 Prozent auf 690 Milliarden Rubel steigen. Das Wachstum bei den traditionellen Anbietern soll 22,5 Prozent auf 278,2 Milliarden Rubel betragen.

    Der Umfang von Fernmeldeleistungen für die Bevölkerung wird den Angaben zufolge voraussichtlich um 27,8 Prozent auf 360,9 Milliarden Rubel steigen, darunter bei traditionellen Anbietern um 22,3 Prozent auf 123,2 Milliarden Rubel.

    Drei Viertel aller Einnahmen werden auf Fernsprechleistungen entfallen, wobei der Mobilfunk mit einem Anteil von 45 Prozent zum Jahresende in der Branche dominieren wird.

    Das Fernmeldeministerium geht davon aus, dass die Zahl der Mobilfunkkunden weiterhin zunehmen wird und zum Jahresende knapp 100 Millionen betragen kann. Anfang 2005 waren in Russland knapp 72 Millionen Mobilfunkkunden registriert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren