12:14 28 April 2017
Radio
    Wirtschaft

    Ukrainischer Fonds für Staatsvermögen gab Ausschreibung zum Aktienverkauf von Kriworoschstal bekannt

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    KIEW, 10. August (RIA Nowosti). Der Fonds für Staatsvermögen der Ukraine (Russ. Abk.: FGI) gab eine Ausschreibung zum Verkauf von 93,02 Prozent des Aktienpakets der OAO Kriworoschstal bekannt, teilte heute "Wedomosti privatisazii", offizielles Presseorgan der FGI, mit.

    Der Anfangspreis des Aktienpakets beträgt 10 Milliarden Griwna (etwa 2 Milliarden US-Dollar).

    Die Ausschreibung wird am 24. Oktober 2005 durchgeführt.

    Die OAO Kriworoschstal ist das größte Hüttenkombinat vollen Zyklus in der Ukraine. Seine Kapazitäten sind für die Produktion von über 20 Millionen Tonnen Walzerzeugnisse, Stahl und Roheisen im Jahr berechnet.

    Das Wirtschaftsgericht in Kiew erklärte am 22. April 2005 den Verkauf von 93,02 Prozent der Kriworoschstal-Aktien aus dem Fonds für Staatsvermögen der Ukraine an die "Investitions- und Hüttenunion" für ungültig.

    Im Juni 2004 wurden 93,02 Prozent der Aktien der OAO Kriworoschstal an die "Investitions- und Hüttenunion" für 4,26 Milliarden Griwna (803 Millionen US-Dollar) verkauft, die von Unternehmen gegründet wurden, die dem Donezker Geschäftsmann, Rinat Achmetow, sowie Viktor Pintschuk, dem Schwiegersohn des Ex-Präsidenten der Ukraine, Leonid Kutschma, nahe stehen.

    Die ukrainische Opposition und Vertreter anderer Unternehmen, die an der Privatisierungsausschreibung teilnahmen, erklärten die Ungesetzlichkeit der Privatisierung und sagten, dass die Geschäftssumme im Vergleich zu anderen Angeboten fast dreimal niedriger angesetzt wurde.

    Die Spitzenvertreter der Opposition, Viktor Juschtschenko und Julia Timoschenko, erklärten mehrmals, dass sie nach Juschtschenkos Sieg bei den Präsidentschaftswahlen per Gericht die Aufhebung der Privatisierung von Kriworoschstal erwirken werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren