08:39 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Sergej Mironow, Vorsitzender des Föderationsrates, rechnet mit Durchbruchsentscheidungen im Sozialbereich

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 5. September (RIA Nowosti). Sergej Mironow, Vorsitzender des Föderationsrates (Oberhaus des Parlaments Russlands) rechnet mit Durchbruchsentscheidungen im Sozialbereich.

    Der Haushalt 2006 soll so gestaltet werden, dass in Russland die für eine Verbesserung des Sozialbereichs notwendigen Bedingungen geschaffen werden könnten. Das teilte Mironow im Gespräch mit Journalisten nach dem Treffen Wladimir Putins mit der Spitze der Regierung, der Föderalversammlung und des Präsidiums des Staatsrates mit.

    "Im Mittelpunkt der Beratung stand die Ansprache des Präsidenten, der eine sehr adäquate Antwort auf folgende Frage gegeben hat: ‚Bereits seit zwei oder drei Jahren erfolgt eine Verbesserung in der russischen Wirtschaft, es ist eine günstige außenwirtschaftliche Konjunktur zu beobachten, was geht aber uns, einfache Menschen das an? Was werden wir davon bekommen?"

    "Der Präsident beantwortete diese Fragen eindeutig. Außerdem war in den Reden anderer Teilnehmer, die verschiedene politische Kräfte vertraten, die Unterstützung der Idee zu erkennen, dass der Staat sich den Menschen zuwenden muss, damit sie würdige Wohnstätten, Löhne, Gesundheitsschutz und Bildung erhalten können", sagte Mironow.

    "Vieles bedarf einer Verbesserung, und es besteht eine Möglichkeit, die notwendigen Bedingungen dafür schon im Haushalt für 2006 zu schaffen", sagte der Vorsitzende des Föderationsrates.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren