05:12 24 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Russische Zentralbank prognostiziert 9 Milliarden US-Dollar Kapitalabfluss in diesem Jahr

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    SANKT PETERSBURG, 13. Oktober (RIA Nowosti). Die Zentralbank Russlands hat ihre Prognose für den reinen Kapitalabfluss im Jahre 2005 bestätigt. Es werden demnach rund 9 Milliarden US-Dollar Privatkapital ausgeführt, sagte der Bankenvorsitzende, Sergej Ignatjew, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz.

    Die Zentralbank habe im dritten Quartal einen reinen Zufluss von Privatkapital nach Russland in Höhe von 2,9 Milliarden US-Dollar konstatiert. Im ersten und im zweiten Quartal machte der reine Kapitalabfluss aus dem Privatsektor jeweils 0,3 Milliarden US-Dollar und 5,3 Milliarden US-Dollar aus.

    Die Quartalszahlen für den Kapitalabfluss seien laut Ignatjew sehr beweglich. "Das hängt mit vielen Faktoren zusammen, darunter mit schwankenden Erwartungen der Wirtschaftsunternehmen, aber auch von Spekulanten in Bezug auf die Kursentwicklung der nationalen Währung", sagte er.

    Ferner stellte er fest, dass es in den letzten Wochen einen erheblichen Kapitalzustrom gegeben habe, was auf die Erwartung der Marktteilnehmer zurückzuführen sei, dass der Rubelkurs ansteigt.

    Nach Angaben der Zentralbank betrug der Kapitalabfluss aus dem Privatsektor im Jahre 2004 etwa 9,3 Milliarden US-Dollar. In der Bankenwirtschaft sei ein reiner Kapitalzustrom von 3,8 Milliarden US-Dollar festgestellt worden. Bei anderen Unternehmen, die nicht der Finanzbranche zuzurechnen sind, habe es einen reinen Abfluss von 13,1 Milliarden US-Dollar gegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren