21:47 21 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Yukos-Aktienanteil am litauischen Erdölkonzern Mazeikiu nafta gesperrt

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    VILNIUS, 13. Oktober (RIA Nowosti). Die litauische Botschaft in den Niederlanden hat am Donnerstag die offizielle Bestätigung erhalten, dass die Aktien des Erdölkonzerns Mazeikiu nafta, die dem Erdölunternehmen Yukos gehören, gesperrt wurden. Darüber informierte der Pressedienst der Regierung Litauens.

    Im Zusammenhang mit der Situation, die sich um die Aktien von Mazeikiu nafta gestaltet hat, hält sich der litauische Premierminister Algirdas Brazauskas zu einem Arbeitsbesuch in den Niederlanden auf.

    Laut einer Meldung des Pressedienstes der Regierung hat Brazauskas beim Treften mit dem Premierminister der Niederlanden, Jan-Peter Balkenende über die Aktien von Mazeikiu nafta gesprochen.

    Balkenende erklärte, er könne den Verlauf des Gerichtsprozesses nicht kommentieren, geschweige denn ihn beeinflussen, so der Pressedienst.

    Die Regierung Litauens will das Aktienpaket des Ölkonzerns Mazeikiu nafta in Höhe von 53,7 Prozent bei Yukos kaufen, um es dem neuen Besitzer für 1 Milliarde US-Dollar weiter zu verkaufen.

    Der Marktpreis dieses Aktienpakets beträgt zwischen 1,5 bis 2 Milliarden US-Dollar, meint die Regierung Litauens.

    Sie will neben diesem Paket bis zu 30 Prozent von den 40,66 Prozent der Aktien, die sie heute besitzt, an den neuen Besitzer von Mazeikiu nafta verkaufen.

    Unter den Bewerbern um Mazeikiu nafta wurden die russischen Unternehmen LUKOIL und TNK-BP genannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren