15:17 19 August 2017
SNA Radio
    Wirtschaft

    Regierung behandelt Programm zur sozialökonomischen Entwicklung Russlands

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 29. Dezember (RIA Nowosti). Die Regierung der Russischen Föderation behandelt in ihrer Sitzung am Donnerstag den Entwurf eines mittelfristigen Programms zur sozialökonomischen Entwicklung des Landes in den Jahren 2006 bis 2008.

    Wie ein Regierungssprecher am Vortag vor der Presse erklärte, wird das jahresdurchschnittliche Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, das im Programm vorgesehen ist, etwa sechs Prozent und die jahresdurchschnittliche Steigerung der Industrieproduktion ungefähr 4,8 Prozent betragen. Die Investitionen in das Grundkapital werden um zirka 11 Prozent im Jahr zunehmen.

    Dem Programm wurden prognostizierte Weltmarktpreise für Erdöl in Höhe von 50 US-Dollar pro Barrel 2006, von 48 US-Dollar pro Barrel im Jahr 2007 und von 50 US-Dollar pro Barrel 2008 zugrunde gelegt.

    "Das Programm schließt die Verdoppelung des Bruttoinlandsprodukts nicht aus", betonte der Regierungssprecher.

    "Die objektiven Tendenzen zeugen davon, dass das Wirtschaftswachstum in den nächsten Jahren im besten Fall sechs bis sieben Prozent betragen kann. In den darauf folgenden Jahren kann das Wachstumstempo bei der Realisierung zusätzlicher Maßnahmen, die auf die Verdoppelung des Bruttoinlandsprodukts gerichtet sind, höher sein. Deshalb wird mit dem Programm nicht ausgeschlossen, das Bruttoinlandsprodukt zum Beispiel bis zum Jahr 2012 zu verdoppeln", sagte der Regierungssprecher.

    Entsprechend dem Programm soll die Inflation 2006 auf sieben bis achteinhalb Prozent, 2007 auf sechs bis siebeneinhalb Prozent und 2008 auf vier bis fünfeinhalb Prozent zurückgehen.

    Ihm zufolge wurde ein Komplex von Maßnahmen zur Bekämpfung der Inflation als gesonderter Abschnitt in das Programm aufgenommen.

    Zu diesen Maßnahmen gehören: die Schaffung von Bedingungen für die Förderung des Börsenhandels mit Erdölprodukten; die Ausarbeitung von Maßnahmen zur Entwicklung von Finanzinstituten und -instrumenten, um Investitionen der Bevölkerung in staatliche und korporative Wertpapiere zu sichern; die Regelung der Tarife für kommunale Leistungen und die Kontrolle über diese Tarife.

    Er teilte auch mit, dass Maßnahmen zur Umsetzung der nationalen Prioritätsprojekte in die endgültige Variante des mittelfristigen Programms aufgenommen wurden.

    Nach seinen Worten soll das Programm am Donnerstag von der Regierung unter dem Vorbehalt der Präzisierung einiger Fragen gebilligt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren