15:10 19 Juli 2018
SNA Radio
    Wirtschaft

    Ukraine erwägt Rückzieher vom Gasabkommen

    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    KIEW, 08. Februar (RIA Novosti). Die Ukraine ist bereit, die jüngsten Vereinbarungen mit Russland über Gaslieferungen und Gastransit zu kündigen, falls Russland mit ihnen nicht zufrieden ist. Dies erklärte der ukrainische Premierminister Juri Jechanurow während einer Kabinettssitzung am Mittwoch.

    "Wir sind bereit, die Vereinbarungen oder einzelne Punkte davon zu denoncieren und neue zu erarbeiten, wenn jemand in Russland mit ihnen unzufrieden ist", äußerte Jechanurow.

    Die neuerlichen Gasvereinbarungen mit Russland sind in der Ukraine heftig umstritten und werden als Einlenken des Kabinetts im Gasstreit mit Russland gewertet. Anfang Januar wurden sie offenbar vom ukrainischen Parlament zum Vorwand genommen, um die Regierung unter Juri Jechanurow abzusetzen.

    Der ukrainische Vizepremier Stanislaw Staschewski teilte während der Kabinettssitzung am Mittwoch mit, wegen Frost musste das Land den Verbrauch des aus Russland importierten Erdgases wieder erhöhen. So seien am vergangenen Dienstag landesweit 388 Millionen Kubikmeter Erdgas und somit 82 Millionen Kubikmeter mehr als am Vortag verbraucht worden. Auch der Stromverbrauch lag am Dienstag mit 640 Millionen Kilowattstunden 43 Millionen Kilowattstunden über der Norm.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren